USA wieder einmal kurz vor der Pleite

Regierungs-„Shutdown“ in den USA vorerst abgewendet.

Der amerikanische Kongress hat gestern (08.03.2024) wieder einmal in quasi letzter Minute einen teilweisen Stillstand der Regierungsgeschäfte in den USA abgewendet. So verabschiedeten nach dem Repräsentantenhaus auch der Senat ein Gesetz, das die Finanzierung einer Reihe von Ministerien und Bundesbehörden wenigstens bis Ende September – sicherstellt. Dies natürlich nur durch neue Schulden.

Das Paket hat einen Umfang von mehr als 467 Milliarden US-Dollar (rund 427 Milliarden Euro). In der Nacht zum Samstag (Ortszeit) wäre es sonst zu einem sogenannten Shutdown gekommen, bei dem Teilen des Regierungsapparates das Geld ausgegangen wäre. US-Präsident Joe Biden muss das Gesetz noch unterschreiben, dies gilt aber als Formalie. Noch im 2. Quartal 2024 läuft aber schon wieder die Frist für ein weiteres zu verabschiedendes Gesetzespaket ab, mit dem die noch verbliebenen Regierungsgeschäfte finanziert werden würden – zuletzt hatte es im Kongress immer nur Einigungen auf Kurzzeitlösungen gegeben. Bei der noch ausstehenden Finanzierung geht es unter anderem um das US-Verteidigungsministerium sowie das Außenministerium.

Das politische Gezerre um den Haushalt ist in den USA durchaus nichts ungewöhnliches. Es kommt regelmäßig vor, dass sich der Kongress zunächst mit der Verabschiedung eines Übergangshaushalts behilft und dann ein paar Monate später erneut über die Finanzierung der Regierungsgeschäfte streitet. Wie jetzt gibt es eine Einigung in der Regel immer erst ganz knapp vor Fristablauf. Denn viele Kongressabgeordnete können es einfach kaum mehr mit ihrem Gewissen vereinbaren, daß sich ihr Land immer mehr verschuldet, und wohl schlussendlich einmal gegen die Wand gefahren wird.

Weiterhin unklar ist die Zukunft neuer Finanzhilfen der USA für andere Länder wie die Ukraine. Biden hatte schon vor Monaten ein großes Milliarden-Paket für Kiew beim Kongress beantragt. Einige Republikaner sehen die Unterstützung für die von Russland angegriffene Ukraine aber skeptisch oder lehnen diese ab. Die innenpolitische Blockade verhindert seit geraumer Zeit die Lieferung von militärischem Nachschub aus den USA an Kiew. Was wohl auch richtig ist, denn auch in der einstmals reichen USA nehmen die eigenen Probleme seit Jahren sprunghaft zu.

Hier gilt es deshalb auch für jeden Anleger zu überlegen inwieweit Geldanlagen in den USA überhaupt noch sicher sind, bzw. wie die Stabilität des Dollar zukünftig zu bewerten ist.

Startseite

Die Geschichte des Euro ist eine Chronik der Lügen

Bei der Zusammenstellung der Daten für die Human Invest Jahresprognose 2024, sind die Mitglider unserer Redaktion (Think Tanks) auf Erschreckendes gestossen. Nämlich den Zustand der Euro Währung.

Der Euro kann eigentlich nur überleben wenn er endlich erfüllt was bei seiner Einführung versprochen wurde. Der vor 25 Jahren aus der Taufe gehobene Euro sollte die Europäer vereinen, aber er hat sie real betrachtet vor allem entzweit.

„Die Geschichte des Euro ist eine Chronik der Lügen“ weiterlesen

BRICS Gipfeltreffen August 2023 in Johannesburg. Die neue Weltordnung kommt langsam, aber sie kommt.

In Johannesburg trafen sich ab 22.08.2023 die Vertreter der fünf durchaus mächtigen BRIGS Staaten (Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika) zum mehrtägigen Gipfeltreffen. Dieses Treffen hat weitere Signale für die neue kommende Weltordnung ausgesendet. Er richtete sich gegen die westliche Dominanz, vor allem aber gegen die Hegemonie der USA, die zu ihrem Erhalt sehr viele Kriege führte , oder zumindest aktiv unterstützte.

„BRICS Gipfeltreffen August 2023 in Johannesburg. Die neue Weltordnung kommt langsam, aber sie kommt.“ weiterlesen

USA bei Kreditwürdigkeit nur noch zweitklassig

Die US Ratingagentur Fitch (eine der 3 größten der Welt), hat die Spitzenbewertung der Kreditwürdigkeit der USA herabgestuft. Das wird Auswirkungen auf die Neuverschuldung dieses Landes haben. Zukünftig wird die USA nämlich für geliehenes Geld, auf Grund des höheren Risikos für die Gläubiger, noch höhere Zinsen bezahlen müssen. Dies wird deren Verschuldung noch weiter anheizen.

„USA bei Kreditwürdigkeit nur noch zweitklassig“ weiterlesen

Scheitert der Euro an Italiens Schuldenkrise?

Wir erinnern uns an die Griechenland Schuldenkrise vor ein paar Jahren. Diese konnte mit viel Mühe und starken Belastungen der rettenden EU Staaten gerade noch gemeistert werden. Schon damals wurde verlautbart, dass dies überhauptn nur gelingen konnte, da Griechenland ein relativ kleiner Wirtschaftsraum der EU sei. Wehe uns jedoch, wenn ein größerer EU Staat in Schwierigkeiten dieser Art geriete. Doch genau dieser Zustand ist nun mit der neuen Schuldenkrise Italiens eingetreten.

„Scheitert der Euro an Italiens Schuldenkrise?“ weiterlesen

Erweiterter Währungseinlagen-Schutz. Währungstausch auch innerhalb der Festgeld Anlagen Laufzeit

Human Invest ist weiterhin auf starkem Wachstumskurs. So verwalten wir inzwischen die Konten von von mehr als 80.000 Kunden (Stand Juni 2023). Im Gegensatz zu vielen Banken liegt unser Augenmerk hierbei neben guten Renditen und absoluter Sicherheit auch auf höchster Diskretion. Dies bedeutet absolute Verschwiegenheit auch gegen juristischen und staatlichen Institutionen, und somit einen kompletten Persönlichkeitsschutz. Neu und exklusiv ist nun der erweiterte Währungs Einlagenschutz der auch bei Festgeldkonten jederzeit einen Währungswechsel innerhalb deren Laufzeit ermöglicht.

„Erweiterter Währungseinlagen-Schutz. Währungstausch auch innerhalb der Festgeld Anlagen Laufzeit“ weiterlesen

Der Westen verliert an Gewicht. China schafft neue Weltordnung,

Die englisch sprachige Version dieses Artikels finden Sie hier.

Der wohl bedeutendste deutsche China Experte Frank Sieren geht mit dem Westen hart ins Gericht. So ist China längst Weltmacht. Doch westliche Staaten schaffen es nicht, sich zu positionieren. Frank Sieren erklärt deshalb in einem Interview mit dem freien Author Clemens Sarholz, welche Fehler Außenministerin Annalena Baerbock und EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen auf der internationalen politischen Bühne machen – und er zeigt auf, was Angela Merkel besser gemacht hat. Zuallererst, glaubt Sieren, muss sich die EU auf eine gemeinsame Strategie einigen.

„Der Westen verliert an Gewicht. China schafft neue Weltordnung,“ weiterlesen

Sichere Geldanlage durch Fremdwährungs-Konten in nun fünf verschiedenen Währungen (multi-currency)

(2 Minuten wo sich das Lesen lohnt)

Experten raten heutzutage bei Geldanlagen immer zur sogenannten Disversifikation. Dies bedeutet sein Vermögens auf möglichst unterschiedliche Wertanlagen und verschiedene Anlageprodukte zu verteilen. Dies ist absolut richtig, doch viel wichtiger ist in der heutigen Zeit der Krisen auch eine Währungs-Disversifikation vorzunehmen.

„Sichere Geldanlage durch Fremdwährungs-Konten in nun fünf verschiedenen Währungen (multi-currency)“ weiterlesen

Neu – Indisches Devisenkonto. Ein krisensicheres und diskretes Konto in der Währung einer aufstrebenden asiatischen Supermacht.

Die Entscheidung, in einer ausländischen Währung sein Geld anzulegen, erfordert immer sorgfältige Überlegung. Die richtige Entscheidung für die kommenden Jahre ist es jedoch, sich auch parallel zum bestehenden Konto für asiatische Währungen zu entscheiden. Man sollte dabei sein Kapital in verschiedene Währungen aufteilen, also nie alle seine Eier in einen einzigen (Währungs) Korb legen. Was, wenn zum Beispiel einer der westlichen Körbe wie der Euro zerbricht?

in