Human Invest betreut nun weltweit mehr als 15.000 Kunden

Zur Jahresmitte 2019 kann Human Invest einen neuen Kundenrekord vermelden. Mehr als 15.000 Kunden (Stand 26.07.2019) besitzen bei Human Invest nun ein oder mehrere aktive Anlagekonten. Dies bedeutet für uns seit Ende 2017 einen fast schon expoteniellen Anstieg der Kundenzahlen und des verwalteten Kapitals.

Mehr als 15.000 aktive Kunden Konten europäischer und internationaler Anleger.

Über 60 Millionen Euro verwaltetes Anlagekapital

Trotz weltweit nachlassender Konjunktur bleiben unsere Zinssätze für Kontoinhaber mit 2,9% – 7,5% p.a. stabil.

Mit Hilfe vieler neuer Kredit Organisationen in China, aber auch einer Ausweitung unserer bestehenden Partner in den südostasiatischen ASEAN Staaten, wurde neues Kapital in Form ausgegebener Kredite, sowie Unternehmens Beteiligungen, sehr ertragreich angelegt. Die Nachfrage nach unseren Humanitär Krediten ist besonders in den wachstumsstarken ASEAN Staaten ungebrochen, und die daraus erwirtschafteten Renditen liegen weit über dem westlichen Durchschnitt. Spitzenreiter ist zur Zeit Vietnam, mit einem Wirtschaftswachstum der letzten Jahre von 18%. Hier finden Sie einen ausführlichen Bericht über die ASEAN Staaten und unsere verrichtete Arbeit.

Die europäischen Banken verärgern ihre Kunden

Der große Kundenzuwachs bei Human Invest ergibt sich jedoch auch aus dem berechtigten Vertrauensverlust von Sparern und Anlegern gegenüber europäischen Banken. Und viele Kunden sind regelrecht wütend.

Diese Kunden behalten zwar meist ihre dortigen Girokonten, bei der Geldanlage (Anlagekonten), wechseln sie jedoch verstärkt zu alternativen Finanzdienstleistern wie Human Invest.

Dies vor allem auch nach den Ankündigungen der Europäischen Zentralbank (EZB), das die Sparer auch zukünftig keine vernünftigen Zinsen bekommen werden. Die Hauptgründe der Ärgernisse gegenüber den Banken sind:

Kaum Zinsen für angelegtes Kapital. Dies grenzt in den Augen vieler Menschen schon an Volksbetrug.

Vollständige Abschaffung des Bankgeheimnis.

Jederzeit Konteneinblick und Informationseinholung von staatlichen Stellen.

Bis auf einen Minimalbetrag keinen Schutz vor Pfändungen.

Überwachung und Meldung bei Bar Ein- und Auszahlungen über 5.000 Euro.

International trug zu unserer Kundenzunahme jedoch auch der weiter fortgeführte internationale OECD Bankdatenaustausch bei, in dessen Rahmen alles im westlichen Ausland angelegtes Geld den jeweiligen Landes-Steuerbehörden gemeldet wird. Diese totale Bespitzelung gibt es jedoch nicht in den asiatischen Anlage Ländern von Human Invest, und die Kunden geniesen dort weiterhin absolute Diskretion und Persönlichkeitsschutz.

Etablierte Banken versuchen alternative Finanzdienstleister zu diskreditieren.

Der Kunden- bzw. Kapitalverlust geht nicht an den „etablierten“ Geldhäusern spurlos vorüber. Mangelnde Erträge führen dort inzwischen zu Verlusten und Massenentlassungen. Die Banken sind nämlich längst nicht mehr die alleinigen Herren des Geldes. Seit der Finanzkrise wächst die Bedeutung von modernen alternativen Finanzdienstleistern, vor allem in China.

Grund genug, auch Finanzdienstleister wie Human Invest, die sich inzwischen eine hohe Reputation erworben haben, abfällig als „Schattenbanken“ zu diskreditieren. Hierzu werden in Finanzmagazinen Unwahrheiten verbreitet, sowie in Internet Finanzforen erfundene „Trollbeiträge“ gepostet.

Man kann sagen, in der weltweiten Finanzbranche findet, von vielen unbemerkt, gerade der gewaltigste Wandel der letzten 50 Jahre statt. Lesen Sie hierzu unseren Blogg Beitrag vom Frühjahr dieses Jahres:

Alternative Finanzdienstleister sind keine Schattenbanken

Zunahme der internationaler Human Invest Kunden

Eine weitere starke Zunahme unserer Kunden erfolgte jedoch auch durch internationale Investoren. Neben Europa besonders aus Russland und seinen Anrainerstaaten, sowie auch vielen südamerikanischen Ländern mit hohen deutschsprachigen Bevölkerungsanteilen. Aber auch Südafrika und Israel sind nun stark vertreten. Hierfür sind sicher die zunehmenden weltweiten Unsicherheiten und Währungsunstabilitäten verantwortlich. Dies ist für uns auch dadurch ersichtlich, das ein Großteil deren Human Invest Konten in „Schweitzer Franken“ geführt werden.

In zukünftigen Blogg Beiträgen werden wir über die wachsende Internationalisierung der Human Invest Kundenstruktur berichten. Dies auch unter dem Aspekt unseres Festhaltens an der deutschen Sprache als Kommunikationsbasis.

Informieren Sie sich über die Möglichkeiten eines sicheren ➥Human Invest Auslandskontos.